Rauchmelder verhindert größeren Schaden

Cannot find Einsaetze/2019/0119 folder inside /www/htdocs/w00fa57a/Joomla_2/images/FFW/Einsaetze/2019/0119/ folder.
Admiror Gallery: 4.5.0
Server OS:Apache
Client OS:Unknown
PHP:5.6.38-nmm2

Dem lauten Piepston eines Heimrauchmelders ist es zu verdanken, dass in einer Wohnanlage an der Stuckbergstraße (Stadtteil Sankt Georgen) kein größerer Brandschaden entstand. 

Ein Nachbar des Hauses hörte am heutigen Freitag (18. Januar 2019) um die Mittagszeit den Ton aus einer Nachbarwohnung und setzte einen Notruf ab. Da in der betreffenden Wohnung niemand öffnete, mußten die angerückten Einsatzkräfte zunächst den Zylinder des Türschlosses aufbrechen, um in die Wohnung zu gelangen und die Ursache des Rauchalarmes zu finden: auf einer heißen Herdplatte schmorte ein Kunstoffgegenstand, welcher im Spülbecken umgehend gelöscht werden konnte. Noch bevor ein größerer Brand ausbrach, war die Gefahr schnell gebannt. Der ebenfalls mit einem Arzt, dem organisatorischen Leiter sowie drei Rettungswagen anwesende Rettungsdienst musste nicht tätig werden. Neben dem Löschzug der Ständigen Wache war auch die Abteilung Sankt Georgen mit einem weiteren Löschfahrzeug vor Ort.

 

 

Text: Simon Trendel - Pressesprecher Feuerwehr Bayreuth

Bild: Symbolbild Feuerwehr Bayreuth