Sicherer Umgang mit Feuerwerk

Zum Jahreswechsel gehört es traditionell dazu, das neue Jahr mit einem ordentlichen Feuerwerk zu begrüßen. Um am 1. Januar aber nicht direkt im Krankenhaus aufzuwachen oder in seiner ausgebrannten Wohnung zu stehen, gilt es einige Grundsätze beim Kauf und Umgang mit Feuerwerkskörpern zu beachten.

Ein Kamerateam des TVO war Ende 2018 bei den Kollegen der Polizei Oberfranken und bei uns in der Feuerwache Bayreuth.

https://www.tvo.de/mediathek/video/oberfranken-safety-first-bei-den-feuerwerkskoerpern/ *

Allen voran gilt: Hände weg von illegalen Böllern, Raketen oder anderen Feuerwerkskörpern! Illegal sind alle Knaller, die vor dem Verkauf bzw. während der Produktion keiner Prüfung unterzogen wurden und so unerlaubt hohe Mengen an Schwarzpulver oder stärkeren Substanzen enthalten können. 

Geprüftes Feuerwerk kann an dem CE-Kennzeichen und der Registriernummer erkannt werden (siehe Bild). Beide Nummern sind mit der Kennung für die Prüfstelle kombiniert. In Deutschland ist dies die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) mit der Nummer 0589. Auch die Modifizierung von legalen Feuerwerkskörpern ist untersagt und sogar strafbar.

Fest steht jedoch, dass der Umgang mit Feuerwerkskörpern, egal ob geprüft oder ungeprüft, ohne ein Mindestmaß an Vernunft und gesunden Menschenverstand immer gefährlich ist! Deshalb geht ein Appell an alle, die auf ein Feuerwerk an Silvester nicht verzichten wollen: Geht bitte sorgfältig und vor allem weitsichtig mit den Krachern um, sodass ihr weder euch noch eure Mitmenschen gefährdet! Achtet beim Abschießen von Raketen oder Batterien immer auf einen sicheren Stand und sucht euch eine geeignete Aufstellfläche aus. Batterien sind hierbei besonders zu beachten, da sie, wenn einmal gezündet, nicht mehr gestoppt und anders platziert werden können. Bei teilweise über 200 Schuss kann dies gefährliche Folgen haben. Auch die übrige Feiergesellschaft wird gebeten, ein stets wachsames Auge auf die Feuerwerksaktivitäten zu richten und ggf. einzuschreiten. Das gilt besonders zu vorgerückter Stunde, wenn Vernunft und Weitsicht durch Alkoholkonsum an Einfluss verlieren. Im stark alkoholisierten Zustand bitten wir von einer Nutzung von Feuerwerkskörpern gänzlich abzusehen.

Um seine eigenen vier Wände in der Silvesternacht bestmöglich zu schützen empfehlen wir alle Fenster zu schließen (auch keine Kipp-Stellung) und wenn möglich leicht brennbare Gegenstände auf dem Balkon über Nacht in der Wohnung zu lagern. Wer die Möglichkeit hat, sollte sein Fahrzeug über Nacht in der Garage parken und diese schließen.

Wir wünschen allen einen schönen und vor allem unfallfreien Jahreswechsel und einen guten Start ins neue Jahr 2019!

 

Text: https://www.bam.de/Navigation/DE/Aktuelles/Silvester/silvester.html

Bild: https://www.bam.de/Content/DE/Standardartikel/Aktuelles/Themenseiten/Silvester/silvester-2018-geprueftes-feuerwerk.html

* Link zu zu externen Webseiten Dritter auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.